Informationen zur Darmspiegelung

Wir möchten Ihnen gerne helfen, sich bestmöglich auf Ihren bevorstehenden Termin zur Darmspiegelung vorzubereiten. Allgemeine Informationen zur Darmspiegelung finden Sie unter unseren endoskopischen Leistungen.

Die Aufklärung über die geplante Darmspiegelung ist uns sehr wichtig!

Nach Anmeldung erhalten Sie von uns einen Termin zu einem Vorgespräch. Bei diesem Vorgespräch sehen Sie zunächst einen Informationsfilm über die Darmspiegelung. Dieser Film dauert etwa 25 Minuten. Im Anschluss bitten wir Sie einen Fragebogen auszufüllen.

Einer der Ärzte unserer Praxis wird anschließend in einer Gruppe allgemeine Informationen zur Darmspiegelung, zu den notwendigen Abführmaßnahmen und möglichen Risiken der Untersuchung geben.
In einem Einzelgespräch mit dem Arzt können Sie weitergehende Fragen stellen und können uns über etwaige Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahmen und den Grund für die geplante Untersuchung informieren.

Sie erhalten von uns ein geeignetes Abführmittel, dass sie nach der Vorbesprechung gleich mitnehmen können.

Nur ein sauberer Darm kann gut beurteilt werden! Die Untersuchung ist bei sauberem Darm schneller, sicherer und weniger unangenehm als bei einem dreckigen Darm.

Verzichten Sie in den Tagen vor der Untersuchung auf ungemahlene Körner (z.B. in Vollkornbrot, Müsli, Kiwi, Erdbeeren etc.). Große Mengen Blattsalate, Blattspinat und Spargel sind 2 Tage vor der Untersuchung ebenfalls zu vermeiden.
Die letzte, leichte Mahlzeit nehmen Sie am Mittag vor der Untersuchung zu sich. Essen Sie danach bis zur Untersuchung nichts mehr.

Am Abend vor der Untersuchung (am besten gegen 18:00 Uhr) nehmen Sie den 1. Teil des Abführmittels (Moviprep), dass Sie von uns erhalten haben, ein.
Die zusammen verpackten Beutel A+B werden in 1 Liter Wasser aufgelöst und möglichst kühl in kleinen Schlucken getrunken. Sie sollten dazu mindestens 1 (besser 2) Liter eines Getränkes ihrer Wahl zusätzlich trinken. Sie können hier, bis auf Milch alles Getränke verwenden. Auch eine klare Brühe, ein Glas Bier oder Wein sind möglich.

Die zweite Portion des Abführmittels nehmen sie bitte erst am Morgen spätestens 3 Stunden vor der der Untersuchung ein. Nach identischer Zubereitung reicht zusätzlich ein Liter Flüssigkeit. Auch Kaffee oder Tee kann getrunken werden. Ein Schuss Milch im Kaffee schadet hier nicht.
Am Ende der Abführmaßnahme sollte der „Stuhl“ klar und gelblich sein und keine festen Bestandteile mehr enthalten. Sollte dies nicht der Fall sein teilen Sie es uns beim Eintreffen in der Praxis mit.

Nehmen Sie auch am Untersuchungstag Ihre gewohnten Medikamente ein. Verzichten Sie allerdings 5 Tage vor der Untersuchung auf blutverdünnende Substanzen wie. z.B. ASS, Aspirin, Acetylsalicylsäure) Andere blutverdünnende Substanzen setzen Sie bitte nur dann ab wenn es im Aufklärungsgespräch empfohlen wurde. Nehmen Sie in Zweifelsfällen rechtzeitig mit uns Kontakt auf.

Hier finden Sie unseren Aufklärungsbögen zur Darmspiegelung.
Zum Ausfüllen des Bogens stellen wir Ihnen in unserer Praxis einfach zu bedienende digitale Endgeräte zur Verfügung. Es ist daher nicht nötig den Bogen vorab auszudrucken. Das Lesen des Bogens kann Ihnen jedoch helfen, sich bereits im Vorfeld mit der geplanten Untersuchung auseinanderzusetzen und eventuelle Fragen aufzeigen.

Natürlich ist es auch möglich, dass Sie den Bogen vor Ihrem Termin ausdrucken, ausfüllen und bearbeiten. Bringen Sie den Bogen dann bitte zum Untersuchungstermin mit. Für offene Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Aufklärungsbogen zur Darmspiegelung (Koloskopie) herunterladen