Gut zu wissen

Hier finden Sie Informationen zu bei uns stattfindenden Untersuchungen, Verhalten nach durchgeführten Maßnahmen, allgemeine Informationen zu bestimmten Krankheitsbildern und vieles mehr.

Ab 01.01.2024 startet das „E-Rezept“ und das gute alte rote Rezeptformular hat ausgedient.

Zukünftig werden die Rezepte auf einen gemeinsamen Speicher (sog. „Cloud“) der Apotheken gespeichert. Sie können Ihr Rezept mit Ihrer Versichertenkarte bei jeder Apotheke abrufen. In der Praxis können Sie auch einen Ausdruck „Ihres Rezeptes“ erhalten. Bitte berücksichtigen sie aber, dass hier zusätzliche Kosten entstehen und eigentlich kein Vorteil besteht.

Um ein E-Rezept zu erstellen muss ein Mal je Quartal Ihre aktuelle Versichertenkarte in der Praxis eingelesen werden. Anschließend können Sie z.B. über unser Rezepttelefon Ihr E-Rezept bestellen. Bitte geben Sie uns, gerade zu Beginn der Umstellung, zwei Werktage Zeit das Rezept zu erstellen. Nach zwei Werktagen können Sie dann Ihr Rezept in der Apotheke einlösen ohne erneut die Praxis aufzusuchen.

  • Rezepte für Betäubungsmittel (BTM-Rezepte), Heil- und Hilfsmittel werden auch zukünftig nur in Papierform erstellt.
  • Rezepte für Privatversicherte und die grünen Rezepte werden weiterhin auf den entsprechenden Vordrucken erstellt und sind in der Praxis, wie gewohnt, erhältlich.

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir freuen uns Ihnen mitzuteilen dass wir nun als Zentrum für Innere Medizin Leverkusen an Ihrer Seite stehen. Mit dem neuen Namen tragen wir der Vergrößerung unseres Ärzte-Teams Rechenschaft. Das Ihnen bekannte Team steht natürlich weiterhin wie gewohnt zur Verfügung.

Hier finden Sie die Aufklärungsbögen zu unseren endoskopischen Untersuchungen.
Zum Ausfüllen des jeweiligen Bogens stellen wir Ihnen in unserer Praxis einfach zu bedienende digitale Endgeräte zur Verfügung. Es ist daher nicht nötig den Bogen vorab auszudrucken. Das Lesen des Bogens kann Ihnen jedoch helfen, sich bereits im Vorfeld mit der geplanten Untersuchung auseinanderzusetzen und eventuelle Fragen aufzeigen.

Natürlich ist es auch möglich, dass Sie den Bogen vor Ihrem Termin ausdrucken, ausfüllen und bearbeiten. Bringen Sie den Bogen dann bitte zum Untersuchungstermin mit. Für offene Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Aufklärungsbogen zur Darmspiegelung (Koloskopie) herunterladen
Aufklärungsbogen zur Kapsel Endoskopie herunterladen
Aufklärungsbogen zur Magenspiegelung (Gastroskopie) herunterladen

Hier finden Sie die Aufklärungsbögen zum H2-Atemtest.
Das Lesen des Bogens kann Ihnen helfen, sich bereits im Vorfeld mit der geplanten Untersuchung auseinanderzusetzen und eventuelle Fragen aufzeigen.
Aufklärungsbogen H2-Atemtest herunterladen

Weitere Informationen zum H2-Atemtest finden Sie unter unseren Leistungen im Bereich Untersuchungen & Impfung:
Untersuchungen & Impfung

Wenn bei Ihnen einer oder mehrere Polypen abgetragen wurden beachten Sie bitte unbedingt nachstehende Hinweise:

Verzichten Sie mindestens weitere fünf Tage auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten wie zum Beispiel Aspirin, Acetylsalicylsäure, Plavix, Clopidogrel oder ähnliche.

Abgang von geringen Mengen Blutes sind nicht ungewöhnlich. Sollten anhaltend größeren Mengen Blutes abgehen, so melden Sie sich bitte umgehend in unserer Praxis oder außerhalb unserer Erreichbarkeit im Krankenhaus. Nehmen Sie dann Ihren erhaltenen Befund zur Information der Kollegen mit.

Die Ergebnisse der feingeweblichen (histologischen) Untersuchung erhält Ihr Hausarzt direkt vom Pathologen. Eine direkte Information durch uns erfolgt üblicherweise nicht. Bei außergewöhnlichen, unerwarteten Befunden, wie zum Beispiel dem Vorliegen eines Darmkrebs erhalten Sie selbstverständlich eine Information auch durch uns.

In ihrem Befund ist ein vorgeschlagener Termin für eine Kontrolluntersuchung angegeben. Bitte beachten Sie, dass Sie oder Ihr Hausarzt sich selber zu diesem Termin anmelden müssen. Eine erneute Einladung durch uns kann aus organisatorischen Gründen nicht erfolgen.

Sollten Sie weitergehende Fragen haben können Sie selbst verständlich jederzeit an uns wenden.

Transnasale Gastroskopie („Komfort-Magenspiegelung“): Bei der transnasalen Gastroskopie wird ein besonders dünnes Endoskop, nach vorheriger lokaler Betäubung, durch die Nase in die Speiseröhre, den Magen und den Zwölffingerdarm eingeführt. Der Vorteil dieser Methode ist eine deutlich geringere Belästigung des Untersuchten.

Ein den Patienten störender Würgereiz tritt nicht auf. Eine Beruhigungsspritze oder gar Narkose ist bei dieser Untersuchung üblicherweise nicht erforderlich und somit bleibt eine Fahrtüchtigkeit erhalten. Die Qualität der Untersuchung ist mit der konventionellen Magenspiegelung identisch. (Aufgrund des höheren apparativen und persönlichen Aufwandes erlauben wir uns bei privat versicherte Patienten für diese Untersuchung den 3,5 fachen Satz abzurechnen. Gesetzlich versicherte Patienten müssen eine Zuzahlung in Höhe von 49 Euro leisten.)

Wir möchten Ihnen gerne helfen, sich bestmöglich auf Ihren bevorstehenden Termin zur Darmspiegelung vorzubereiten. Unter folgendem Link haben wir alle Informationen für Sie zusammengetragen:

Informationen zur Darmspiegelung (Koloskopie)

Über unseren Rückrufservice können Sie ohne Wartezeiten komfortabel einen Termin vereinbaren.
Bitte hinterlassen Sie uns dazu unter der Telefonnummer 0 21 71 / 50 66 93 folgende Informationen:

  • Ihren Namen
  • Ihre Telefonnummer
  • und einen Zeitraum an in dem wir Sie erreichen können.

Wir rufen Sie dann zur Terminvereinbarung zurück.

Alternativ können Sie uns Ihre Rückrufbitte zur Terminvereinbarung auch gerne unter der Mailadresse termin@zim-lev.de zukommen lassen.

Mit Hilfe unseres Rezepttelefons haben Sie die Möglichkeit ohne Wartezeiten ein Wiederholungsrezept oder eine Überweisung zu bestellen. Bitte geben Sie unter der Telefonnummer 0 21 71 / 50 66 93 Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihren Rezept – oder Überweisungswunsch an.
Das Rezept können Sie am folgenden Werktag ohne Wartezeiten bei uns abholen oder sich per Post zusenden lassen.

Hinweise zur Zusendung Ihres Rezeptes per Post

  • Übersenden Sie uns dazu bitte einen an Sie selbst adressierten und frankierten Rückumschlag – die Krankenkassen übernehmen leider ab dem 01.07.2020 keine Portokosten mehr.
  • Bitte berücksichtigen Sie, dass der Postversand mehrere Tage in Anspruch nehmen kann.
zertifikat-kapselendoskopie-2021.png